Ihr Browser ignoriert offenbar Style Sheets.
Netscape Version 4 zeigt dieses Verhalten bei abgeschaltetem Java Script.
Bitte verwenden Sie einen anderen Browser und/oder schalten Sie Java Script ein.
Java Script ist nicht verfügbar. Bei groben Darstellungsfehlern schalten Sie bitte Java Script ein.
Dies betrifft insbesondere Netscape Version 4.
Console
Layout 0
Layout 1
Layout 2
Messages
Home |  Beratung |  Schulung |  Administration |  Entwicklung

Risiko Analyse ...

... nach einem rationalen Schema.

Zunächst betrachten wir die Abhängigkeit des Unternehmens von einer Abteilung bzw. einem Prozess. Bereits hier müssen wir differenzieren. Eine Abteilung kann an mehreren Prozessen unterschiedlicher Wichtigkeit beteiligt sein, und ein Prozess kann von mehreren Abteilungen abhängig sein.

Das Kriterium ist: kann das Unternehmen ohne die Abteilung bzw. den Prozess noch arbeiten?

kritisch
Das Unternehmen kann ohne die Abteilung / den Prozess nicht mehr arbeiten.
hoch
Die Arbeitsgeschwindigkeit wird signifikant reduziert.
mittel
Die Arbeitsgeschwindigkeit wird gering reduziert.
niedrig
Die Arbeitsgeschwindigkeit wird nicht reduziert.

Dann betrachten wir die Abhängigkeit jeder relevanten Abteilung bzw. jedes relevanten Prozesses von spezifischen EDV-Diensten.

kritisch
Die Abteilung bzw. der Prozess können ohne spezifische EDV-Dienste nicht mehr funktionieren.
hoch
Die Arbeitsgeschwindigkeit wird signifikant reduziert.
mittel
Die Arbeitsgeschwindigkeit wird gering reduziert.
niedrig
Die Arbeitsgeschwindigkeit wird nicht reduziert.

Schließlich betrachten wir innerhalb einer jeden relevanten Abteilung die Wichtigkeit der einzelnen EDV-Arbeitsplätze und klassifizieren sie ebenfalls nach obigem Schema.

kritisch
Die Abteilung bzw. der Prozess können ohne diesen spezifischen EDV-Arbeitsplatz nicht mehr funktionieren.
hoch
Die Arbeitsgeschwindigkeit wird signifikant reduziert.
mittel
Die Arbeitsgeschwindigkeit wird gering reduziert.
niedrig
Die Arbeitsgeschwindigkeit wird nicht reduziert.

Die als niedrig klassifizierten Fälle müssen wir offenbar nicht weiter betrachten. Besondere Maßnahmen zur Erhöhung der Verfügbarkeit der EDV-Anlage sind hier nicht erforderlich.

Bei den als mittel klassifizierten Fällen muss das Verhältnis von Kosten zu Nutzen abgeschätzt werden. Evtl. ist die Inkaufnahme einer vorübergehenden geringfügigen Reduzierung der Arbeitsgeschwindigkeit die ökonomischste Lösung.

Es verbleiben einzig noch die Fälle, in denen das Unternehmen kritisch oder hoch von Abteilungen oder Prozessen abhängig ist, die ihrerseits wiederum eine solch hohe Abhängigkeit von spezifischen EDV-Diensten haben.

Somit haben wir ein rationales Schema, um die Notwendigkeit oder auch die Entbehrlichkeit von Maßnahmen zur Erhöhung der Verfügbarkeit bewerten zu können.

Wir stolpern auch über Offensichtliches, das dennoch ständig vernachlässigt wird. So ist es z.B. nicht hinreichend, wenn der Server im Rechnerraum auch bei einem Stromausfall noch weiterläuft, aber die kritischen Arbeitsplätze im Unternehmen nicht. Auch die Netzwerkverbindungen zu diesen spezifischen Arbeitsplätzen müssen hoch verfügbar ausgelegt sein.


Home |  Beratung |  Schulung |  Administration |  Entwicklung
Copyright © 2003 Rüdiger Schütz

Weitere Seiten

Beratung
Beschaffungen
Ausschreibungen
Projektmanagement
Hochverfügbarkeit
Risiko Analyse

Diese Seite

Das Unternehmen
Abteilungen &
  Prozesse

EDV-Arbeitsplätze
Auswertung
Arbeitsplätze &
  Netzwerkverbindungen


zurück nach oben